Home
Historie Do 27
Chronik Werk-Nr. 451
Tigerbilder
Multimedia
50 Jahre "Alter Tiger"
Auf den Spuren der Do 27
Original-Prospekte
Kunst & Krempel
Do 27 "en miniature"
Do27-Links
Gästebuch
Kontakt
Impressum


5. Februar 1960:

Auslieferung der Werknummer 451 als Modell A3.

7. November 1960:

Indienststellung am Heeresflugplatz Bückeburg (ETHB) bei der HFlgInstKp 108 (Kennzeichen „QM+007“).

1961/1962:

Verlegung zum Heeresflugplatz Fritzlar (ETHF) zur HFlgStff 2 (Kennzeichen „PB+223“). Umbau zum Typ A5 (Größeres Fahrwerk, höhere Zuladung).

15. Oktober 1966:

Umbenennung der Einheit zu 2./HFB 2.

13. November 1967:

Einführung der neuen Bw.-Kennzeichnungssystematik („57+23“).




1969:

Letzter Einsatz innerhalb der Bw. bei der Luftwaffe im AG 51 „Immelmann“ am Fliegerhorst Bremgarten.




12. Dezember 1972:

Freigabe für den Verkauf nach Frankreich (C of A for export).

10. August 1973:

Eintragung als (zivile) Do 27 A4 in Frankreich unter dem Kennzeichen „F-BSGK“. Es erfolgt eine Neulackierung. Stationierungsort am Flugplatz La Fertѐ-Gaucher (LFFG). Einsatz als Absetzmaschine für Fallschirmspringer.




1980:

Umzug zum Flugplatz Straßburg-Neuhof (LFGC).


1999:

Die Maschine wird grundüberholt und erhält die aktuelle Lackierung.




2005:

Verkauf nach Deutschland in private Hand. Kennzeichenvormerkung beim Luftfahrt-Bundesamt als „D-EBAT“.

20. Februar 2006:

Eintragung in die deutsche Luftfahrzeugrolle.

12. Juni 2006:

Überführung zum neuen Standort am Flugplatz Breitscheid (EDGB).

8. August 2008:

Erneuter Eigentümerwechsel.

25. September 2008:

Feierliche Flugzeugtaufe als „Alter Tiger“.



Winter 2009 / 2010:

Zum 50. Geburtstag: komplette Überholung des Triebwerks und des Propellers.



1. Juni 2013:

Die neue Heimat heißt jetzt Siegerland-Flughafen (EDGS).